Brave New World - Planung

Hier findet ihr Dystopische RPGs.

Moderatoren: Grand Admiral, Strike-Commander

Benutzeravatar

Topic author
Parsifal
Wellenläufer
Beiträge: 157
Registriert: Do 4. Jan 2018, 21:00
Avatar: Jaquelin Deleon.
RPG Leiter: Ja
Bevorzugte Sprache: Deutsch
Kontaktdaten:

Bücherchallenge

Re: Brave New World - Planung

#11

Beitrag von Parsifal » Di 25. Sep 2018, 21:15

Ich freu mich sehr, so viele bekannte Charaktere wiederzusehen! ♥
Alle weiteren geposteten Charaktere sind natürlich auch angenommen. (:

-Parsifal
Bild
»Das hier ist euer Erbe
Doch wenn's euch nicht gefällt
Dann werdet bessere Menschen
Und ihr kriegt 'ne bessere Welt.«

Locksley
Wildfang
Beiträge: 70
Registriert: Sa 6. Jan 2018, 22:12
RPG Leiter: Ja
Bevorzugte Sprache: Beides
Kontaktdaten:

Re: Brave New World - Planung

#12

Beitrag von Locksley » Di 9. Okt 2018, 21:42

Ankündigung

Da nun einige Charaktere in der Planung eingetrudelt sind und wir hier ja sowieso eher die kleine Runde gewöhnt sind, haben Parsifal und ich uns dazu entschieden, das Play diesen Freitag, den 12.10. starten zu lassen :)

Wir wünschen euch allen schon mal viel Spaß im Play!

~Locksley
Benutzeravatar

Topic author
Parsifal
Wellenläufer
Beiträge: 157
Registriert: Do 4. Jan 2018, 21:00
Avatar: Jaquelin Deleon.
RPG Leiter: Ja
Bevorzugte Sprache: Deutsch
Kontaktdaten:

Bücherchallenge

Re: Brave New World - Planung

#13

Beitrag von Parsifal » So 21. Okt 2018, 13:07

Ich habe es auch endlich geschafft, meine beiden Charaktere anzupassen. [:
Sammy - ♂ - ParsifalShow

Charaktername: Sammy
Geschlecht: männlich
Alter: 20 Jahre

Zugehörigkeit: ehem. Wergenga
Rang: -

Profession: Kartograph

Aussehen

Größe: 1.71 Meter
Körperbau: Sammy ist eher schmal gebaut. Er hat nicht sonderlich breite Schultern, keine nennenswerten Muskeln, er ist einfach schlank und drahtig.
Gesichtszüge: Sammy hat sehr feine, ebenmäßige Gesichtszüge mit hohen Wangenknochen, einer schmalen Nase und schmalen Lippen. Seine Augen sind relativ groß und von langen Wimpern umgeben. Seine Haut ist sehr hell und auf der Nase und an den Wangen mit dezenten Sommersprossen übersäht.
Augenfarbe: Sammys Augen sind honigbraun und wirken im Licht wie Bernsteine.
Frisur: Er hat kaum eine nennenswerte Frisur. Die Seiten sind etwas kürzer als die Haare am Oberkopf, es wirkt wie ein herauswachsener Undercut. Sammy kämmt sich selten und hat ohnehin widerspenstiges Haar, sodass es meist einen unsymmetrischen Scheitel wirft und in alle Richtungen absteht.
Haarfarbe: Sammys kann man wohl als Ginger bezeichnen, denn er hat etwas dunklere, aber naturrote Haare.
Kleidungsstil: Er trägt einfache Kleidung ohne jeden Schmuck. Meist sind es ausgewaschen schwarze und mehrfach geflickte Jeans, dazu abgetragene Sneakers und darauf ein fransiger Pullover oder ein T-Shirt. Accessoires besitzt Sammy keine, bis auf einen Ohrring am linken Ohr, den er sich selbst gestochen hat.
Besonderheiten: Sammy hat am linken Unterarm an der Innenseite ein kleines verblasstes Tattoo, welches einen geometrischen Wolf zeigt. Dieses Tattoo hat er sich mit alter Kugelschreibertinte und einer Nadel selbst gestrochen.


Waffen: Sammy kann nicht unbedingt mit Waffen umgehen und wollte es auch nie wirklich lernen, weil er keinen anderen Menschen und Tieren Schaden zufügen will. Zur Selbstverteidigung aber besitzt er einen kleinen Dolch.

Charakter: Auf den ersten Blick ist Sammy eine sehr ruhige und introvertierte Person, die kaum auffällt. Es ist fast so, als könnte man ihn fast übersehen. Er wirkt sehr neutral, weder freundlich noch unfreundlich, er ist einfach da. Sammy spricht nicht besonders viel und auch nie laut, und wenn er es tut, dann kann es vorkommen, dass er sich verhaspelt, obwohl er sich eigentlich wirklich gut ausdrücken kann. Es ist nur so, dass Sammy sehr unsicher ist und lieber nicht mit Situationen konfrontiert wird, die neu für ihn sind oder in denen er schnell Entscheidungen treffen muss. Und eine richtige Antwort zu finden ist für ihn zumeist schon schwierig genug. Aber Sammy ist im Grunde ein sehr freundlicher und warmherziger Mensch. Er umgibt sich gerne mit anderen, auch wenn er nicht gerne spricht - es genügt ihm, Menschen um sich zu haben. Ansonsten streitet er nie wirklich, sondern geht Diskussionen lieber aus dem Weg. Es ist schwer, Sammy nicht zu mögen, doch genauso schwer ist es, hinter seine Fassade zu blicken und ihn wirklich kennenzulernen. Er öffnet sich nicht unbedingt gerne und er braucht Zeit, um mit jemandem warm zu werden. Eigentlich ist Sammy tatsächlich eine sehr neugierige Person, die die Welt erkundet, sehr gerne lernt und Dinge erlebt, nur tut er es eben etwas zögerlicher und braucht etwas Zeit, um den Mut aufzubringen, etwas Neues zu wagen. Er ist sehr ehrlich, wenn er mal seine Meinung sagt, aber er tut es immer freundlich und ein wenig durch die Blume. Weiterhin ist er trotz seiner Unsicherheit sehr zuverlässig und verrichtet die Aufgaben, die er tun muss oder die ihm anvertraut sind. Er behandelt alle Menschen mit Respekt und Höflichkeit, er hat ja gar nicht den Mut, groß den Mund aufzumachen und mag Frieden und Harmonie. So tut er auch alles, um anderen Menschen zu helfen, wenn auch ohne große Worte. Sammy ist ein guter Zuhörer und bietet sein offenes Ohr gerne an. Für seine Freunde ist er immer da, ganz gleich in welcher Situation. Wenn ihn aber jemand verrät ist er stark gekränkt und auch nachtragend. Er verzeiht zwar, doch verschenkt er sein Vertrauen danach kaum mehr. Zuletzt ist zu sagen, dass Sammy Entscheidungen eher anderen Menschen überlässt. Er braucht nur etwas Papier, seinen Stift und etwas Interessantes, was er zeichnen kann, dazu ein paar soziale Kontakte, dann ist er durch und durch glücklich.

Vorgeschichte: Es gibt eigentlich keine nennenswerte Vorgeschichte. Sammy wurde im Bunker geboren und ist dort aufgewachsen. Von seinen Eltern hat er viel über die alte Welt und vor allem über das Zeichnen gelernt. Leider erlag sein Vater relativ früh in seiner Kindheit  einer unbekannten Krankheit, seine Mutter starb einige Jahre später nach einer Fehlgeburt. Seitdem schlägt sich Sammy mit Hilfe der Gemeinschaft durch.

Besondere Fähigkeiten: Sammy hat ein fotografisches Gedächtnis. Alles, was er sieht, kann er für einige Stunden bis ins Detail auf einem Papier wiedergeben. Weiterhin kann er sehr gut und sehr detailliert zeichnen, wobei ihm sein Gedächtnis natürlich hilft.

Verwandte: -
Partner: Lynx [Nihtgenga II Locksley]

Sonstiges: -

Anfragen: -
Colin - ♂ - ParsifalShow

Charaktername: Colin
Geschlecht:
Alter: 24 Jahre

Zugehörigkeit: ehem. Wergenga
Rang: -

Profession: Krieger

Aussehen

Größe: er misst ca. 1.85 Meter
Körperbau: Colin hat den Körper eines Athleten. Er hat breite Schultern, eine gut ausgeprägte Brustpartie und ein leichtes Sixpack, gleichsam ist er aber eher schmal gebaut. Seine Arme sind zäh, seine Beine ganz die eines Läufers. Nichts an ihm wirkt massig oder extrem muskulös, aber man sieht ihm seine gute Fitness an.
Gesichtszüge: Sein Gesicht wirkt beinahe exotisch, was durchaus daran liegen mag, dass seine Vorfahren aus Brasilien stammen. Er hat eine gerade Stirn, hohe Wangenknochen, ein eher kantiges Kinn. Seine von langen schwarzen Wimpern umrahmten und katzenhaften Augen liegen unter ebenso dunklen, geschwungenen Brauen, die auch ungezupft ansehnlich sind. Dazwischen führt eine gerade, weder zu große noch zu kleine Nase hinab zu sehr vollen Lippen. Seine Hautfarbe ist gemäß seiner Abstammung etwas dunkler, fast so, als er natürlich gebräunt. Eine Besonderheit ist, dass Arieh kaum Bartwuchs hat, lediglich am Kinn und am Kieferknochen zeigen sich dezente Härchen.
Augenfarbe: Colins Augen könnte man faszinierend nennen. Der äußere Ring der Iris ist eher dunkel, zieht sich dann ins Grüne, doch um die Pupille herum wird ein helles Braun daraus.
Frisur: Colin hält seine Haare eher kurz. Die Seiten sind oftmals nur wenige Zentimeter lang, während die Haare auf dem Oberkopf etwas länger sind, sodass sie ihm ungefähr bis zur Nasenspitze reichen. Oftmals ist seine Mähne sehr unordentlich und zerzaust und wird nur grob nach hinten gestrichen. Er hat zudem natürliche, aber nur sehr leichte Locken.
Haarfarbe: Seine Haare sind auf den ersten Blick schwarz, scheint jedoch die Sonne, sieht man, dass sie eher dunkelbraun sind. Die Haarspitzen sind etwas heller.
Kleidungsstil: Colin besitzt nicht viel. Oftmals trägt er eine verschwaschen graue Hose mit zahlreichen Rissen und darauf ein einfaches T-Shirt oder einen Kapuzenpullover aus dem Bunkerbestand. Seltener läuft er auch in einer Feldbluse oder Tarnfleckhose herum, Überbleibsel jener Soldaten, die den Bunker einst besiedeten. Nun trägt er natürlich auch Lederkluft und Felle – Sachen aus den Beständen der Nihtgenga.
Besonderheiten: -

Referenzbild.

Waffen: Colin kämpft bevorzugt mit seinem Körper, mag aber auch kleinere Stichwaffen. Besonders seine beiden Zwillingsdolche liebt sehr sehr. Weiterhin kann er auch mit dem Schwert und mit Pfeil und Bogen umgehen, tut es aber nicht besonders gern.

Charakter: Colin ist zunächst einmal erstaunlich intelligent. Dies zeigt sich in seinen schnellen Denk- und Lernprozessen. Scheinbar vollkommen egal, um was es sich handelt, Colin kann es lernen. Sei es das Lesen, welches er schon im Kindesalter gemeistert hat, oder das Schreiben, Zeichnen, Handwerken und sogar eine andere Sprache anhand eines einzigen Buches. Doch nicht nur kann sein Kopf auf Hochtouren arbeiten - er ist ebenso ein Macher und niemand, der nur daherredet. Colin ist mutig und willenstark und kann damit beinahe jeden Zweifel besiegen, kurz gesagt, er traut sich Dinge, an denen andere zweifeln. Es gibt keine Niederlage ohne einen Versuch, und wer wagt, der gewinnt - dies sind wohl Colins bevorzugte Lebensweisheiten. All dies macht ihn zu einem wahren Überlebenskünster, denn er testet aus, versucht, wagt und gewinnt am Ende. Weiterhin ist Colin sehr selbstbewusst, denn er hatte nie etwas zu verlieren. Dies macht ihn gleichsam ehrlich und unerbittlich und vor allem rebellisch. Regeln waren für ihn schon immer nur dafür da, um gebrochen zu werden. Ganz nach dem Motto "Der Stärkere setzt sich durch" marschiert Colin durch sein Leben und nimmt sich, was er will, nur auf das eigene Überleben und Vorankommen ausgelegt. Dies wirkt sehr egoistisch, und das mag durchaus stimmen. Und natürlich hat er dadurch kaum einen guten Stand in der Gesellschaft, denn wer vertraut jemandem, der sich selbst als das Wichtigste sieht? Problematischer ist jedoch, dass Colin kaum ausgelastet ist, sowohl körperlich als auch geistig. Er hat eine niedrige Schwelle zur Aggression, hasst es, wenn man ihm Vorschriften macht und sich ihm in den Weg stellt. Und nicht selten wird er dann auch handgreiflich und sucht die Konfrontation. Doch nicht immer - Colin kann, wenn er möchte und gerade in sich aufgeht, weil er neues Wissen erlangt hat oder die Möglichkeit hat, etwas zu lernen, sehr umgänglich sein. Seine freundliche, sarkastisch-fröhliche Seite ist selten, aber vorhanden. Insgesamt ist Colin sehr unberechenbar, da man nie genau weiß, mit welcher Seite von ihm man es gerade zu tun hat, und weil er sehr schnell umswitchen kann. Zusammenfassend kann man meinen, dass er kaum gesellschaftstauglich ist und keine soziale Ader besitzt, doch auch Colin ist nur ein Mensch und Menschen brauchen soziale Kontakte. Somit ist es durchaus möglich, einen Zugang zu ihm zu finden und mit ihm zu arbeiten, ihm ein Freund und Vertrauter zu werden. Man muss es nur hartnäckig versuchen und seine guten Seiten erkennen. Sein großes Wissen, seinen Wunsch, verstanden zu werden. Insgesamt ist Colin also auf den ersten Blick ein Mensch, den man meiden sollte, aber auf den zweiten einer, der sehr wohl helfen kann und will.

Vorgeschichte: Colin wurde natürlich im Bunker geboren. Seine Mutter starb kurz nach der Geburt an einem hohen Fieber, sodass der Junge von der Gemeinschaft aufgezogen wurde. Er hatte selten enge Bezugspersonen, was wohl der Auslöser für seine späteren Probleme war. Früh zeigte Colin schon eine herausragende Intelligenz, aber auch den Drang zur Rebellion. Er weigerte sich, am Unterricht teilzunehmen und geriet oft in Streit mit seinen Mitmenschen, prügelte sich, stahl und setzte sich über die Regeln hinweg. Durch sein schnell aggressiv werdendes Verhalten war es schwer, ihm einen festen Arbeitsplatz zuzuweisen - die meiste Zeit aber verbrachte Arieh ohnehin irgendwo weit weg von den anderen. In seinem Zimmer, was gut auch als Zelle bezeichnet werden konnte, verrichtete er kleine Aufgaben für die Gemeinschaft, indem er Geräte reparierte oder Kleidung flickte. So ist er er ein überall einsatzfähiger Allrounder geworden und bei den Nihtgenga sogar ein sehr fähiger Krieger.

Besondere Fähigkeiten: Colin ist ein schneller Denker und vor allem Macher. Seine hohe Intelligenz gepaart mit seinem Kämpferblut machen ihn zu einem wahren Überlebenskünstler in beinahe jeder Situation.

Verwandte: -
Partner: -

Sonstiges: -

Anfragen:-


-Parsifal
Bild
»Das hier ist euer Erbe
Doch wenn's euch nicht gefällt
Dann werdet bessere Menschen
Und ihr kriegt 'ne bessere Welt.«
Antworten