Angenommene Steckbriefe

Moderatoren: Kratos, Alain, Grand Admiral, Strike-Commander

Benutzeravatar

Topic author
Alain
Wellenläufer
Beiträge: 181
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 11:43
Avatar: Raquel Cornejo
RPG Leiter: Ja
Bevorzugte Sprache: Beides
Kontaktdaten:

Re: Angenommene Steckbriefe

#41

Beitrag von Alain » Mi 25. Apr 2018, 10:05

Fynn Finley - (m) - AlainAnzeigen
Username: Alain
Name: Fynn Finley
Alter: 21 Jahre
Geburtsdatum: 1. Januar
Geschlecht: Männlich
IQ: 130
Wohnort Ring 4, Hemmingtonroad 196
Seite: Neutral
Fraktion: Mad Hatter
Aussehen: Fynn ist ca. 1,57m groß und damit extrem klein für sein Alter. Er ist generell eine schmale Gestalt, hat eine eher weibliche Figur, eine schmale Taille und breitere Hüften, doch durchaus ein paar Muskeln, an den richtigen Stellen, die seinen Körper formen. Als besonders kräftig kann man ihn allerdings sicher nicht beschreiben.
Fynn trägt einige Tattoos auf seinem Körper, allerdings nur eines, das ihm wirklich wichtig ist, da er die anderen eher zur Dekoration seines Körpers trägt. Dieses Tattoo befindet sich auf seinem rechten Oberarm, der Schriftzug: “Bonnie”
Weitere Tätowierungen trägt Fynn die linke Seite hoch, auf dem linken Arm, dem rechten Unterarm, der rechten Hand, auf den Schulterblättern und auf dem linken Fuß.
Fynn hat ein ovales, schmales Gesicht mit weichen Zügen, die sehr weiblich wirken. Er hat große, grüne Augen und eine Stupsnase. Seine Lippen sind voll und tragen einen zarten Rosé-Ton. Seine Haare reichen ihm bis zum Ende der Rippen, sind dunkelrot und leicht gewellt.
Fynn trägt mit Vorliebe enge Kleidung, gerne auch mal etwas knapper. Allerdings hat er auch durchaus oversize Kleidung in seinem Kleiderschrank, meist von seinem Freund “geklaut” - auch das steht ihm fabelhaft. Im Alltag trifft man Fynn meistens in Skinny Jeans in Blau oder Schwarz, oder engen, aber langen, Lederhosen. Dazu trägt er Ankle Boots, und lockere Tops, die einen tiefen Rückenausschnitt haben. Sollte es frischer werden, trägt er darüber Lederjacken, im Winter lange, schwarze Mäntel. Was Schmuck angeht, trägt Fynn eher Gold als Silber -- allerdings nur selten echtes, meist handelt es sich um gut gemachten Modeschmuck.
Charakter: Fynn ist ein selbstsicherer junger Mann, der sich seiner Reize bewusst ist und nicht davor zurückschreckt, sie zu seinem, oder zum Vorteil seines Freundes, einzusetzen. Generell ist er ein aufgeweckter, lebensfroher Charakter, der gerne neue Bekanntschaften schließt und Dinge unternimmt.
Ebenso gern verbringt er allerdings auch entspannte Stunden alleine mit Luke, den er über alles liebt und für den er alles tun würde. Fynns Bereitschaft, für Luke Opfer zu bringen, kennt scheinbar keine Grenzen. Er vertraut ihm unglaublich und liebt ihn noch mehr.
Fynn ist sehr intelligent und auch gebildet. Er liest viel, was man seinem Wortschatz und seiner Ausdrucksweise auch anmerkt. Er hat einen eher schwarzen Humor und und ist ein sarkastischer Mensch, teilweise kann er dabei auch richtig gemein werden.
Sich mit Fynn anzulegen ist keine gute Idee -- nicht nur, weil er verbal sicherlich einiges drauf hat, sondern auch, weil er seine Position als Lukes Freund gerne ausnutzt, um sich durchzusetzen.
Seinen Freunden gegenüber ist er ein warmer, liebevoller Mensch, der sich um sie sorgt und gerne viel Zeit mit ihnen verbringt.
Fremden gegenüber ist Fynn meist kühl, aber höflich. Er beleidigt niemanden grundlos. Ganz anders sieht es aber aus, wenn jemanden auch nur Andeutungen macht, etwas gegen Luke zu haben. In diesem Fall kann er sehr giftig reagieren.
Charakteristische Zitate: “But I got smarter, I got harder, in the nick of time,
Honey, I rose up from the dead, I do it all the time.
I got a list of names and yours is in red, underlined,
I check it once, then I check it twice.”
[Taylor Swift ; Look What You Made Me Do]

„No, I may not be a saint,
but I got a heart of gold.
Like a telephone, connection ain't clear,
But I hope you hear my soul, oh.
You gotta know.“
[Daughtry ; Broken Arrows]

„His picture's on the wall and it reminds me
When he brings me coffee, his smile
I wish I could be with him 'til my last day“
[AmaLee ; Call Your Heroes]

„Words are easy, like the wind; Faithful friends are hard to find.“
[William Shakespeare ; The Passionate Pilgrim]

"And all that time, you thought
golden-armoured braggarts
could storm my heart into
surrender. Oh, mama.
What did I care to be a bride,
When I could be queen?

I wasn't afraid, mama.
I wasn't taken, I left."
[Letters from Persephone]

"Mother, did you not understand?
Mother, I starved by your side.
I was born with my father's sharp, taking teeth.
You shouldn't have left a girl ravenous
for blood alone,
to graze among roses.
It was never enough."
[Love, Persephone]

"Mother don't you understand,
I made Hades run to me,
He saw my bones beneath,
and offered me half his kingdom,
do you really think I ate the fruit unwillingly?"

"'I just want to go home', the Astronaut said.
'So come home,' said ground control.
'So come home,' whispered a voice from the stars."

Über ihn: "How is it, he wondered, that such a feral beast could live underneath her skin; How cold and empty her eyes could become?"
[Kaylie Warnick]

"I am a different monster than I was a year ago. But I find, I like these new fangs much better."
[Leilah Ali]

"Light is easy to love. Show me your darkness."
[R. Queen]

"They know you walk like you're a god,
they can't believe I made you weak."
[Halsey ; Strange Love]

"I'm with him, for better or worse."
"It will probably be for worse."
"I knew that the day I met him."


Sexuelle Orientierung: Homosexuell
Waffen: Fynn besitzt einen Revolver mit 12 Schuss, eine Desert Eagle und mehrere Messer.
Sonstige Merkmale: //
Eltern: Caroline Finley [NPC] ; Valent Finley [NPC]
Geschwister: Keine
Kinder: Keine
Sonstige Verwandte Bei Interesse PN
Partner: Luke Madson [Kratos]
Vorgeschichte: Fynn wuchs als Einzelkind auf, und noch dazu als Kind von reichen, sehr liebevollen und fürsorglichen Eltern. Das bedeutete zwar, dass er sich in seiner Kindheit und Jugend nie irgendwelche Sorgen machen musste, aber auch, dass seine Eltern ihn zu sehr umsorgt haben. Fynn musste immer pünktlich Zuhause sein, durfte das Haus nicht im Dunkeln verlassen, usw. An eine Beziehung war unter diesen Umständen nicht wirklich zu denken, denn obwohl seine Eltern kein Problem damit hatten, dass ihr Sohn schwul ist, achteten sie sehr darauf, dass er nicht in Kontakt mit jungen Männern kam, die sie als ungeeignet für ihn ansahen -- und dabei waren sie sehr vorsichtig. Hinzu kam, dass Fynns Männergeschmack sehr gegen den seiner Eltern ging.
Mit sechzehn Jahren lernte Fynn seinen Freund Luke kennen, was seine Eltern ganz und gar nicht gut hießen. Letztendlich führten die beiden eine heimliche Beziehung, bis Fynn volljährig war und zu Luke zog. Das führte zwar zunächst zu einem Bruch mit seinen Eltern, doch inzwischen erholt sich die Beziehung wieder.
Fynn lebt drei Jahren mit Luke zusammen, ist seit fünf Jahren mit ihm zusammen und ist durchaus glücklich und zufrieden.
»Never forget, Caragor Nr. 3, 2k18«
~
Don't dare let her tremble alone,
For the Witcher, heartless, cold, paid in coin of gold,
He comes, he'll go, leave naught behind,
But heartache and woe.

~
Ava.
Benutzeravatar

Kratos
Erfahrener Abenteurer
Beiträge: 651
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 03:28
Avatar: Mir
RPG Leiter: Ja
Bevorzugte Sprache: Deutsch
Kontaktdaten:

Bücherchallenge

Re: Angenommene Steckbriefe

#42

Beitrag von Kratos » Di 22. Mai 2018, 11:33

Carter West (m) – KratosAnzeigen
Username: Kratos
Name: Carter West
Pseudonym: Carter Brenton
Alter: 42
Geburtsdatum: 21.3.
Geschlecht: männlich
IQ: 164
Wohnort Station Alpha, Haus in der Nähe des Sees
Seite: Rebellen
Beruf: Spion
Aussehen: Carter ist 1,52 groß. Er hat einen drahtigen Körper, und etwas blasse Haut. Sein Haar ist rabenschwarz und kurz, dennoch fällt es ihm in die Stirn, und teilweise bis fast in die Augen.
Seine Augen haben einen tiefblauen Ton, liegen jedoch augenscheinlich tief in ihren Höhlen. Dieser Eindruck entsteht dadurch, dass Carters Augen in der Regel von Augenringen umgeben sind. Diese kommen nicht nur daher, dass er für gewöhnlich zu wenig schläft, sondern auch von niedrigem Blutdruck. Carters Gesicht ist schmal, und wirkt manchmal ein wenig abgezehrt, was von seiner blassen Haut noch unterstrichen wird. Er hat hohe Wangenknochen, eine schmale Nase und schmale Lippen.
Carters Arme und Beine werden von Narben überzogen, die von einem Leben voller Selbstverletzung erzählen. An seinem linken Arm ist eine besonders große, die mithilfe eines glühenden Eisens ausgebrannt wurde, sodass dort nun eine hässliche Brandnarbe den Unterarm ziert.
Carter trägt vor allem unauffällige Kleidung. Da er sich in schwarz, grau und braun am wohlsten fühlt, dominieren diese Farben seinen Kleiderschrank. Vorranging trägt er Jeans, Hemden oder T-Shirts, sowie Pullover und Sweatshirts. In Jogginghose trifft man ihn nur selten an.
Charakter: Carter ist ein stiller, zurückgezogener Mensch, der sich in großen Menschenmengen nicht wohlfühlt, und generell eher spärlichen Kontakt zu anderen Leuten pflegt. Allerdings ist er sehr aufmerksam, nicht unbedingt im Zuvorkommenden Sinne, da er aus vielen Informationen zumindest auf einer emotionalen Ebene nicht die richtigen Schlüsse zieht, rational allerdings schon.
Carter leidet unter paranoider Schizophrenie, seit er sechzehn Jahre alt ist, die durch ein Trauma ausgelöst wurde (s. Vergangenheit). Er ist in Behandlung, doch in Momenten, in denen er besonderem, emotionalem Stress ausgesetzt ist, kommt es häufig zu episodischen Anfällen, die selbst seine Tabletten nicht unterdrücken können. Seine Episoden kennzeichnen sich vor allem durch extreme, auditive Halluzinationen, die bei ihm Schutzreflexe auslösen – er hält sich die Ohren zu, oder fängt an zu weinen. Auch Stimmungsschwankungen, depressive Phasen und katatonisches Verhalten treten auf, wobei er in seinen Episoden auch einen extremen Hang zum SSV hat.
Witzigerweise gehört seine Arbeit zu den Zeiträumen, in denen Carter am seltensten Episoden hat. Der faktische Stress, dem er sich aussetzt, macht ihm wenig aus, als wisse sein Selbsterhaltungstrieb, dass er in dieser Zeit einfach funktionieren muss. Deshalb ist er auch in all der Zeit niemals von den Spionen abgezogen worden.
Carter geht grundsätzlich sehr kühl und distanziert mit so gut wie allen um. Er betrachtet Station Alpha als seine Heimat, baut jedoch zu den Rebellen ebenso wenig eine emotionale Verbindung auf, wie zu den Bewohnern Edens. Das liegt nicht daran, dass ihm die Rebellion nicht am Herzen liegt, sondern daran, dass er es nicht kann.
Er bemüht sich, ein guter Mensch zu sein, aber er kann eben Menschen im Allgemeinen nicht sonderlich gut leiden. Er selbst bildet da keine Ausnahme.
Charakteristische Zitate:
"Wenn das Leben einem Lebewesen nix mehr antun kann,
Triffst du's mit Sicherheit im Gold'nen Handschuh an"
- Swiss + Die Andern; Der Kopf der Gertraud Bräuer

"Missglückte Welt, als Kinder sind wir alle noch frei,
Doch in der Niederlage sind wir allein."
- Swiss + Die Andern, Der Kopf der Gertraud Bräuer

"Der Kopf der Gertraud Bräuer,
In dem die Träume mit ihr untergeh'n,
Denn Träume wohnen, hinter jeder Stirn."
- Swiss + Die Andern, Der Kopf der Gertraud Bräuer

"Vielleicht hat sie's ja geschafft,
Endlich frei zu sein,
Als ihr Erbe hinterlässt sie uns die Einsamkeit,
Denn wenn wir ehrlich sind, wohnt sie doch in jedem auf 'ne Art -
Wenn du mal gehst, wer steht an deinem Grab?"
- Swiss + Die Andern, Der Kopf der Gertraud Bräuer

Sexuelle Orientierung: Demisexuell; Carter empfindet erst dann eine sexuelle Anziehung, wenn er eine tiefe, emotionale und vertrauensvolle Grundlage mit jemandem geschaffen hat. Das Geschlecht ist dabei egal.
Waffen: Carter trägt auf Einsätzen meist einen Teleskopschlagstock, Würgedraht, eine Pistole, sowie mehrere Giftspritzen und einen Taser. Auf der Station beschränkt er sich auf eine Pistole und einen Schlagring.
Sonstige Merkmale: -
Eltern: Cathleen West [verstorben]; Mark West [verstorben]
Geschwister: -
Kinder: -
Sonstige Verwandte -
Partner: Vergeben.
Vorgeschichte: Carter wurde in Station Alpha geboren. Seine Mutter gehört zu einer der ältesten Rebellenfamilie. Dementsprechend hatten sie ein eigenes Haus, das unweit des Sees steht. Cathleen arbeitete als Lehrerin, Mark als Kundschafter.
Als Carter zehn war, kam sein Vater von einem Einsatz nicht mehr zurück, was seine Mutter schwer traf. Ihn selbst nicht so sehr, da seine Mutter ohnehin seine primäre Bezugsperson war. Als er vierzehn war, wurde bei ihr jedoch Multiple Sklerose diagnostiziert, und aufgrund der schlechten Behandlungsmöglichkeiten verfiel sie schnell. Als Carter sechzehn war, starb sie. In einem Anflug von Hoffnung, da er sich in der Bibliothek alte Behandlungsmethoden für MS angelesen hatte, versuchte Carter ihr eine Bluttransfusion zu legen, und das mit Hausmitteln. Daher kommt auch seine große Narbe.
Nach dem Tod seiner Mutter kam Carter eine Weile in Behandlung, doch er wollte auch weiterleben. Er entschied sich für eine Ausbildung als Spion, und verbrachte seitdem öfter mehrere Jahre in Eden. Er schloss dort sein Medizinstudium ab, und spezialisierte sich auf Chirurgie. Die letzten zehn Jahre verbrachte er in Eden, und er ist erst seit einem halben Jahr wieder da.
“After nourishment, shelter and companionship, stories are the thing we need most in the world.”
― Philip Pullman
Benutzeravatar

Kratos
Erfahrener Abenteurer
Beiträge: 651
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 03:28
Avatar: Mir
RPG Leiter: Ja
Bevorzugte Sprache: Deutsch
Kontaktdaten:

Bücherchallenge

Re: Angenommene Steckbriefe

#43

Beitrag von Kratos » Di 22. Mai 2018, 11:35

Thor Evans (m) – KratosAnzeigen
Username: Kratos
Name: Thor Evans
Alter: 19
Geburtsdatum: 25.2.
Geschlecht: Männlich
IQ: 134
Wohnort Thor wohnt in einer Drei-Zimmer-Wohnung in Ring 3, zusammen mit seinem Lebensgefährten Raven Feathers
Seite: Neutral
Beruf: Student
Aussehen: Thor ist 1,94m groß und breit gebaut; er hat breite Schultern, einen trainierten Rücken, sowie ein ausgeprägtes Sixpack und deutliche Muskeln an Armen und Beinen. Seine Haare sind blond und kinnlang. Sein Gesicht ist kantig, seine Nase zeigt deutlich, dass sie schon einmal gebrochen war, und sein Mund ist schmal, mit hellen Lippen.
Er hat blaue Augen, die von kurzen, hellen Wimpern umgeben werden, und ist generell eher blass. Meist sieht man einen Bartschatten an Kinn und Wangen, manchmal aber auch einen echten Dreitagebart.
Thors Kleidung ist eher alltäglich, dafür aber von guter Qualität. Jeans und T-Shirts, Pullover und einige, wenige Hemden. Die Farben variieren von braun, blau, grün, rot, schwarz über gelb und sogar beige Teile, er trägt viele Bandshirts, kurzum: kreuz und quer. Zuhause ist er allerdings in der Regel mit Jogginghose oder in Boxershorts anzutreffen.
Charakter: Thor ist ein sehr extrovertiert Mensch, und hat kein Problem damit, im Zentrum der Aufmerksamkeit zu stehen. Er ist gern unter Leuten, liebt es, neue Menschen kennenzulernen und hat wenig echte Freunde, aber viele, viele Bekannte. Damit kommt er auch sehr gut zurecht. Eigentlich fällt es Thor nämlich nicht wirklich leicht, jemanden eng an sich heranzulassen. Für diejenigen Freunde, die er wirklich als seine Freunde sieht, würde er dafür so gut wie alles tun. Ebenso wie für seine Geschwister. Zu Olivia und Nathan hat er eine extrem starke Bindung, gerade zu Nathan, der ihn quasi aufgezogen hat.
Um seinetwillen studiert er auch Psychologie, auch wenn das Fach ihn nicht wirklich erfüllt. Seiner Schwester gegenüber hat er, obwohl sie die ältere ist, einen starken Drang entwickelt, sie zu beschützen.
Ähnlich geht es ihm mit Raven, dessen Liebe er sich im Laufe des letzten Jahres hart erkämpft hat. Thor würde wahrscheinlich nicht zulassen, dass irgendjemand Raven ein Haar krümmt – zumindest nicht, ohne teuer dafür zu bezahlen.
Charakteristische Zitate:
Sexuelle Orientierung: bisexuell.
Waffen: Thor trägt keine Waffen, allerdings ist er stark und schnell, deshalb sollte er im Nahkampf nicht unterschätzt werden.
Sonstige Merkmale: -
Eltern: Charles Evans [Vater|NPC]; Rachel Mind [Mutter|tot]; Clarice Evans [Stiefmutter|NPC]
Geschwister: Nathan Jace Evans-Hayden [Alain]; Olivia Angelica Evans [Alain]; Ryan Charles Evans [NPC]
Kinder: -
Sonstige Verwandte: Alan Hayden [Neffe]; Tobias Connor Hayden [Neffe]
Partner: Raven Feathers [Alain]
Vorgeschichte: Thor wuchs als Charles' und Clarice' Evans Kind auf, erfuhr jedoch, als er acht Jahre alt war, dass seine Mutter gar nicht seine Mutter war, sondern seine Tante. Rachel Mind war seine leibliche Mutter. Nach ihrem Tod, als er zehn war, wuchs sein großer Bruder Nathan mehr und mehr in die Rolle des Elternteils für ihn hinein, denn sein Vater und seine Stiefmutter wandten sich nach der Geburt ihres gemeinsamen Kindes relativ schnell von den anderen Kindern ab.
Thor verkraftete das relativ gut, da Nathan schon immer seine Hauptbezugsperson gewesen war. Er ging zur Schule, machte die Soldatenausbildung und beschloss, danach Psychologie zu studieren, was er seit zwei Jahren auch tut.
Vor einem Jahr lernte er seinen jetzigen Lebensgefährten kennen.
“After nourishment, shelter and companionship, stories are the thing we need most in the world.”
― Philip Pullman
Antworten