Hemmingway-House

Antworten
Benutzeravatar

Topic author
Kratos
Weiser
Beiträge: 474
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 03:28
Wohnort: Vorhof der Hölle
Avatar: Mir
RPG Leiter: Ja
Bevorzugte Sprache: Deutsch
Kontaktdaten:

Bücherchallenge

Hemmingway-House

#1

Beitrag von Kratos » Mo 2. Okt 2017, 02:11

Wie Phönix aus der Asche.

Willkommen im Hemmingway-House! Wir freuen uns, dass Sie uns hier mit Ihrer Anwesenheit beehren. Als historische Heimstadt unseres Gründervaters, Robert Hemmingway, laden wir Sie auf eine Zeitreise ein, werden Sie mit Originaldokumenten vertraut machen, und ihnen ausführlich darlegen, wie unser Imperium entstanden ist. Bitte fassen Sie die Exponate nicht an, Diebstahl wird aufs schwerste bestraft.


"Unsere Welt, meine Damen, meine Herren,
Wird von vielen Faktoren zerrissen. All diese Faktoren lassen sich jedoch auf eine Sache herunterbrechen: Diskriminierung.
Wir alle haben die Bilder vor Augen, wie jemand auf der Straße verprügelt wird, weil er eine andere Hautfarbe hat. Wir alle wissen, wie es vor dem Krieg war, als die Flüchtlinge den Westen überschwämmten, und Menschen um ihre Arbeitsplätze fürchteten, weil plötzlich besser geschulte Arbeitskräfte da waren. Einige von uns erinnern uns an die Angriffe auf Menschen anderer Religionen, wir erinnern uns daran, wie wir - die Menschheit - in tausend kleine Lager auseinander fiel, und das in jedem Land, in jeder Nation.
Und wir erinnern uns an den Krieg, in den uns das führte. Diese Trennung. Vielfalt, meine Damen und Herren, ist nichts schlimmes, es ist das, was ein Land voranbringt - das ist überall so. Aber die Vielfalt wurde zu Trennung und sie wird es wieder werden, wenn wir ihr nicht entgegenwirken.
Wie bekämpft man Diskriminierung? Wie heben wir Trennungen auf, die nur in den Köpfen der Menschen existieren? Ich will es Ihnen sagen; indem wir den Fokus auf echte, auf reale, auf gravierende Unterschiede lenken.
Ich bitte Sie, Ihre Aufmerksamkeit auf das Ihnen vorliegende Gesetz zur Auflösung der Nationen zu richten. Das ist ein Wunsch, der von links außen schon lange erklingt, und ich möchte diesem Wunsch nachkommen. Auch, will ich ein neues System etablieren, dass unsere Gesellschaft leistungsfähiger, unseren Staat wohlhabender, und die Menschheit besser machen wird. Wir werden nicht als verschiedene Nationen, sondern als eine Nation, als ein Imperium daraus hervorgehen.
Meine Damen und Herren, ich präsentiere Ihnen heute mein Lebenswerk: Das IQ-Gesetz."

- Auszug aus: Robert Hemmingways Amtsantrittsrede als UN-Generalsekretär, 2075 in New York City


Robert Hemmingway gehörte zu den Gründern unserer Stadt und unseres Staates, doch wie ist es der Stadt seitdem ergangen? Hat seine Prognose funktioniert? Vielleicht wollen Sie dazu die neusten Erkenntnisse des führenden Professors für Staatsentwicklung der University of Eden hören:


"Das Imperium Eden hat bisher 150 Jahre überdauert, und zählt damit zwar immer noch zu den jungen Weltreichen, jedoch ist es das größte Weltreich, das jemals in die Geschichte einging, denn in den letzten fünfundsiebzig Jahren konnte erfolgreich die ganze Welt kolonialisiert werden. Das besondere an Eden ist allerdings nicht nur die immense Größe und Stabilität dieses Imperiums, sondern auch die Art, wie es entstand.
Nach dem Dritten Weltkrieg in den späten 2010ern, der die Welt bis zu den 2030ern in Atem hielt, waren von ungefähr 220 Staaten, von denen wiederum 193 Mitglieder der Vereinten Nationen waren, nur noch etwa die Hälfte übrig. Ebenso erging es den Vereinten Nationen, die auf etwa 80 Mitgliedsstaaten schrumpften. Im Gegensatz zu allem, was Historiker und Sozialforscher immer behauptet hatten, wurden "lediglich" drei Atombomben abgeworfen, deren Wirkung dennoch katastrophal waren. Damalige Entwicklungsländer hatten keine Chance. Anders stand es um Industriestaaten wie Russland, Deutschland, Frankreich, England, China, Japan und natürlich die Vereinigten Staaten von Amerika. Diese Staaten hatten schon zu Anfang des Dritten Weltkrieges Schutzmaßnahmen ergriffen, und anstelle von Atombunkern, neueste Forschungsergebnisse genutzt,
um eine Art Schutzgitter, das Radiostrahlung absorbiert, um ihre jeweiligen Territorien zu errichten.
Allerdings funktionierte das nicht überall gut, weshalb weite Teile der Staaten dennoch zerstört wurden. Eines der berühmtesten Ergebnisse für dieses Versagen ist die sogenannte Todeszone rund um Eden City; die Stadt selbst steht in einer weiten Ebene, und wird auf mehrere hundert Kilometer nur von Bergen begrenzt, aber jenseits ihrer Mauern scheint es kein Leben zu geben.
Ein weiterer Grund für die verheerenden Schäden dieses Krieges sind natürlich auch Atomkraftwerke,
die schon in den frühen Phasen ein beliebtes Ziel verschiedener Angriffe waren.
[...]
Am Ende des Krieges, der mehr aus Kriegsmüdigkeit, als aus einem anderen Grund eingestellt wurde,
war die Welt also ein Scherbenhaufen. Vierzig Jahrelang arbeiteten die Nationen friedlich Hand in Hand, umeinander zu helfen, denn es hatte einen Umschwung des Gedankenguts gegeben: "Am Ende sind wir alle Menschen", war das neue Motto. Und in den siebzigern der 2000er Jahre kam dann der nächste, logische Schritt: Die Fusionierung ins Imperium Eden, unter Robert Hemmingway, einem unserer Gründerväter.
[...]
Das IQ-System, das mit Hemmingway eingeführt wurde, ist sicherlich der Grund, weshalb die Menschheit seit 150 Jahren in Frieden und Sicherheit lebt. Einige mögen es als ungerecht empfinden, aber das Testen der Kinder auf ihr Potential, ist eine der besten Ideen, die es jemals gab. Die Kinder werden so kategorisiert und von Anfang an ist klar, wer welchen Platz in der Gesellschaft haben wird. Auch,
wenn das System, so, wie es heute ist, ein wenig weniger radikal ist. In Hemmingways ursprünglichem Gesetz gab es keine Unterpunkteten an Universitäten, keinen gymnasialen Einlass für sie, keine Sozialhilfe, kein Recht auf eine Wohnung. Das Gesetz heute, dass sie keine staatlich finanzierte Schulbildung bekommen und in Klassen, soweit es geht, nicht mit den Bestehern zusammen unterrichtet werden sollen, ist da schon wesentlich gemäßigter. Seit Valentine Morgenstern an der Macht ist, gibt es für sie sogar Sozialhilfe."

- Auszug aus: "Imperium Eden - eine Zusammenfassung" von Prof. Dr. J.C. Osbourne


Falls Sie noch nie die Gelegenheit hatten, dieses historische Gesetz zu begutachten, können Sie hier noch einen Blick auf das ursprüngliche IQ-Gesetz, und seine heutige Form werfen:

Gesetz zur Einstufung und Kategorisierung der Bevölkerung (Gesetz von 2075)
  1. Das Gesetz zur Einstufung und Kategorisierung der Bevölkerung – im folgenden IQ-Gesetz genannt – dient dem Schutz des Friedens und dem Erhalt des Wohlstands unserer Weltnation.
    • 1.2 Damit das Gesetz ungehindert funktionieren kann, ist die Schulpflicht mit Inkrafttreten dieses
      Gesetzes aufgehoben.
    • 1.3 Mit dem Inkrafttreten dieses Gesetzes muss im Ausweisdokument eines jeden über sechs Jahre
      alten Kindes der IQ stehen.
  2. Das IQ-Gesetz sieht vor, dass jedes Kind am Tag, an dem es sechs Jahre alt wird, einer Prüfung unterzogen werden muss, in der sein Intelligenzquotient getestet wird.
    • 2.1 Um zu gewährleisten, dass alle Kinder auf dem gleichen Stand sind, ist es verboten, sein Kind zuhause zu unterrichten, oder in eine Vorschule zu schicken.
      • 2.1.2 Einflüsse, denen das Kind zuhause ausgesetzt ist, werden in dem Test berücksichtigt, so gibt es also unterschiedliche Tests für die Kinder gebildeter und ungebildeter Paare.
      • 2.1.3 Das bedeutet, dass die Eltern dem Kind auch vorlesen oder Geschichten erzählen dürfen. Ebenso dürfen sie dem Kind Fragen beantworten, oder Museen mit ihm besuchen. Nur der gezielte Unterricht ist verboten.
    • 2.2 Erreicht ein Kind bei seinem Test 130 oder mehr Punkte, so gilt der Test als bestanden und dem Kind steht in der Zukunft das Recht zu, die Schule auf staatliche Kosten zu besuchen, auf eine Universität zu gehen, zu promovieren. Ebenso hat das Kind später Anspruch auf eine Rente, auf Sozialleistungen und auf einen Beruf.
    • 2.3 Erzielt ein Kind bei seinem Test weniger als 130 Punkte, so gilt der Test als nicht bestanden, und das Kind hat kein Recht darauf, staatlich finanziert die Schule zu besuchen, darf nicht auf eine Universität gehen, und nicht das Gymnasium besuchen, da es einen Ausbildungsberuf, der mit mittlerer Reife zu ergreifen ist, ausführen sollte. Ebenso gibt es keinen Anspruch auf Sozialleistungen, Renten, Versicherungen und dergleichen.
      • 2.3.1 Die Eltern des Kindes können die schulische Ausbildung des Kindes zahlen, oder das Kind zuhause unterrichten und es dann bei einer zentralen Abschlussprüfung anmelden. Können die Eltern dies nicht leisten, liegt es nicht in der Pflicht und nicht im Ermessen des Staates, für das Kind entsprechend zu sorgen.
  3. Arbeit in einer staatlichen Einrichtung ist denjenigen untersagt, die den Test nicht bestehen.
    • 3.1 Jeder Arbeitgeber hat das Recht einen Angestellten mit Verweis auf seinen IQ zu entlassen, sollte dieser unter 130 liegen.
    • 3.2 Jeder Arbeitgeber hat die Pflicht bei Stellenausschreibungen mindestens zwei Drittel der Stellen mit Personen zu einem IQ von 130 oder mehr Punkten zu besetzen.
    • 3.3 Eine Person mit einem IQ von 130 Punkten kann sich selbstständig machen, bekommt vom Staat jedoch keinerlei Selbstständigenunterstützung und braucht einen Aufsichtsrat, der zu zwei Dritteln mit Personen mit einem IQ von 130 Punkten besetzt sein muss.

Gesetz zur Einstufung und Kategorisierung der Bevölkerung (Gesetz von 2215)
  1. Das Gesetz zur Einstufung und Kategorisierung der Bevölkerung – im folgenden IQ-Gesetz genannt – dient dem Schutz des Friedens und dem Erhalt des Wohlstands unserer Weltnation.
    • 1.2 Damit das Gesetz ungehindert funktionieren kann, ist die Schulpflicht mit Inkrafttreten dieses Gesetzes aufgehoben.
    • 1.3 Mit dem Inkrafttreten dieses Gesetzes muss im Ausweisdokument eines jeden über sechs Jahre alten Kindes der IQ stehen.
  2. Das IQ-Gesetz sieht vor, dass jedes Kind am Tag, an dem es sechs Jahre alt wird, einer Prüfung unterzogen werden muss, in der sein Intelligenzquotient getestet wird.
    • 2.1 Um zu gewährleisten, dass alle Kinder auf dem gleichen Stand sind, ist es verboten, sein Kind zuhause zu unterrichten, oder in eine Vorschule zu schicken.
      • 2.1.2 Einflüsse, denen das Kind zuhause ausgesetzt ist, werden in dem Test berücksichtigt, so gibt es also unterschiedliche Tests für die Kinder gebildeter und ungebildeter Paare.
      • 2.1.3 Das bedeutet, dass die Eltern dem Kind auch vorlesen oder Geschichten erzählen dürfen. Ebenso dürfen sie dem Kind Fragen beantworten, oder Museen mit ihm besuchen. Nur der gezielte Unterricht ist verboten.
    • 2.2 Erreicht ein Kind bei seinem Test 130 oder mehr Punkte, so gilt der Test als bestanden und dem Kind steht in der Zukunft das Recht zu, die Schule auf staatliche Kosten zu besuchen, auf eine Universität zu gehen, zu promovieren. Ebenso hat das Kind später Anspruch auf eine Rente, auf Sozialleistungen und auf einen Beruf.
      • 2.2.1 Die Rente beläuft sich in diesem Falle auf staatliche Subvention und die Ansprüche aus der eigenen Rentenversicherung.
      • 2.3 Erzielt ein Kind bei seinem Test weniger als 130 Punkte, so gilt der Test als nicht bestanden, und das Kind hat kein Recht darauf, staatlich finanziert die Schule zu besuchen, und muss ebenso die vollen Kosten für das Studium auf einer Universität aufwenden und nicht nur den Studierendenbeitrag.
        • 2.3.1 Die Eltern des Kindes können die schulische Ausbildung des Kindes zahlen, oder das Kind zuhause unterrichten und es dann bei einer zentralen Abschlussprüfung anmelden. Können die Eltern dies nicht leisten, liegt es nicht in der Pflicht und nicht im Ermessen des Staates, für das Kind entsprechend zu sorgen.
          • 2.3.1.2 Sollte eine Person mit einem IQ von 130 die Ausbildung der Eden Army erfolgreich abschließen, ist der Staat verpflichtet, ihn oder sie in der Pflicht zu behalten.
          • 2.3.1.3 Bei Arbeitslosigkeit oder Arbeitsunfähigkeit zahlt der Staat eine verminderte Sozialleistung an Menschen mit einem IQ von unter 130 Punkten.
          • 2.3.1.4 Ein Rentenanspruch ergibt sich in diesem Falle aus den Ansprüchen aus der eigenen Rentenversicherung.
            • 2.3.1.4.1 Bei einem Staatsdienst von 10 oder mehr Jahren erhält man auch als Person mit einem IQ von weniger als 130 Punkten die volle Rente inklusive staatlicher Subvention.
  3. Jeder Arbeitgeber hat das Recht, einen Bewerber mit einem IQ von über 130 Punkten einem Bewerber von unter 130 Punkten, bei gleicher, oder besserer Qualifikation seitens des unterpunkteten, vorzuziehen.
  4. Ab einem IQ von 150 Punkten erfüllt man das erste Kriterium um Mitglied der Fight Control Protect-Einheit zu werden.
    • 4.1 Dieser Sondereinheit kann man ab dem 14. Lebensjahr beitreten.
    • 4.2 Ein Beitritt ist nicht zwingend.
    • 4.3 Man verlässt die Sondereinheit mit 35 Jahren bei 70% der Besoldung und geht in Pension.
Als nächstes möchten wir Ihnen die Liste der Präsidenten, auf die wir bis heute zurückblicken, ans Herz legen. Das bedeutende an der Liste im Hemmingway-House ist, dass alle Präsidenten hier selbst unterschrieben haben, und, mit Ausnahme Präsident Fords, alle auch die Enddaten ihrer Regierung eingetragen haben.
Die Namen der Senatoren, die zusammen mit dem jeweiligen Präsidenten die Regierung gebildet haben, können Sie ebenfalls hier lesen. Die Senatoren verwalteten einzelne Schwerpunkte in der Regierung und wurden von dem Präsidenten persönlich ausgewählt, bis Valentine Morgenstern sie abschaffte, um die Effizienz der Regierung zu steigern.

Erster Präsident: Robert Hemmingway 

Amtszeit von 2075 bis 2125
Robert Hemmingway gründete die Stadt Eden und ließ sie in der ursprünglichen Form von drei Ringen und leichter Verteidigungsmaßnahmen errichten. Später wurden diese militärischen Anlagen ausgebaut. Außerdem rief er das Imperium Eden aus und sorgte dafür, dass in etwa die Hälfte Europas, sowie die USA und Australien sich dem Imperium anschlossen und viele Städte und Dörfer auf diesen Kontinenten zu Systemstädten nach Edens Vorbild umgebaut wurden. Außerdem hatte er maßgeblichen Einfluss auf die Eden-Army und führte den ersten Krieg gegen die Rebellen. Robert Hemmingway ist zudem der Gründer des IQ-Systems. In seiner Amtszeit galt dieses System sehr streng – unterpunktete Menschen hatten weder ein Recht auf Sozialhilfe, noch auf einen Beruf. Außerdem ließ Robert Hemmingway das Justizgebäude errichten und schaffte die Gewaltenteilung ab, ebenso wie er die Gesetze zur Wahl eines Präsidenten von Eden aufstellte.

Senatoren:
Michael Evans [Senator für Bildung], Richard Michaelson [Senator für Gesundheit], Evelyn Morgenstern, [Senatorin für Militär], Ann-Cathrin Hayden [Senatorin für Wirtschaft] 

Zweite Präsidentin: Jenna Michaelson 

Amtszeit von 2125 bis 2171
Unter Jenna Michaelson wurde die Stadt Eden auf einen vierten Ring erweitert. Außerdem stärkte sie die Wirtschaft und arbeitete weiter sehr erfolgreich daran, das Imperium Eden zu vergrößern. Mit diplomatischen, sowie mit militärischen Maßnahmen, erweiterte sie Eden auf einen Großteil Asiens und erklärte sowohl Süd – als auch Nordpol offiziell zu Systemgebieten. Unter ihrer Führung wurde auch das IQ-System etwas gelockert und die beruflichen Chancen für Unterpunktete verbessert. 

Senatoren:
Anastasia Black [Senatorin für Bildung], Ginger Hemmingway [Senatorin für Gesundheit], Timothy Morgenstern [Senator für Militär], Angelica Mount [Senatorin für Wirtschaft]

Dritter Präsident: Jeremy Ford

Amtszeit von 2171 bis 2181
Zu Jeremy Fords größten Erfolgen gehört es, dass er schließlich auch den Rest von Europa und Asien im Imperium Eden vereinte und außerdem eine Gesetzesüberarbeitung bestätigte, in welcher es primär um die Teilung des Volkes ging. Auch bestärkte er das Militär und die Verteidigungsmaßnahmen rund um Eden enorm. Jeremy Ford wurde am 3. August 2181 bei einem Anschlag ermordet.

Senatoren: 
Ellen Fawkes [Senatorin für Bildung], Jason Michaelson [Senator für Gesundheit], Zachary Thomson [Senator für Militär], Thea Hayden [Senatorin für Wirtschaft]

Vierte Präsidentin: Karou Sirene McDeath

Amtszeit von 2181 bis 2212
Karou Sirene McDeath war die Präsidentin von Eden vor Valentine Morgenstern. In ihrer 31-Jährigen Amtszeit wurde Edens Wirtschaft ausgebaut, sowie die Stadt um einen weiteren Ring, den fünften, vergrößert. Unter ihrer Führung gelang auch die Übernahme eines weiteren Gebietes, welches nun zum Imperium Eden gehört. Ebenso führte sie die FCP ein, allerdings damals nur als reine Auftragsmörder.

Senatoren:
ehem. Luke Rains [Senator für Militär, Verstorben]

Charles Evans [Senator für Bildung], Crystal Morgenstern [Senatorin für Gesundheit], Valentine Morgenstern [Senator für Militär], Collin Hayden [Senator für Wirtschaft]

Fünfter Präsident: Valentine Morgenstern

Amtszeit von 2212 bis heute
Unter Valentine Morgenstern wurde Eden zu einem Sozialstaat umgestaltet, der Hilfe für jeden bedürftigen Bürger bietet und auch unterpunkteten Menschen die Chance gibt, mit Fleiß etwas aus ihrem Leben zu machen. Außerdem erweiterte er das Aufgabenfeld der FCP auf Überwachung, Informationsbeschaffung und Verteidigung der Stadt und schaffte die offizielle Todesstrafe ab. In seiner Amtszeit wurden die Lebensstandards in Vier und Fünf verbessert und die Kriminalitätsrate in den Ringen Eins bis Drei auf unter drei Prozent gesenkt. 

Senatoren: 
ehem. Crytall Morgenstern [Senatorin für Gesundheit, Verstorben], Matthew Jacenty Bracken [Senator für Militär, Verstorben], André Feyla [Senator für Militär|Verstorben],

Lucifer Morgenstern [Senator für Bildung], Jessica Winter [Senatorin für Gesundheit], Jack Parker [Senator für Wirtschaft], Nathan Evans [Senator für Militär]


Nun wollen wir weg von den Präsidenten, und unseren Fokus auf die gesamten Gründerfamilien ausweiten. Auf Anfrage können Sie bei unserer Archivarin detaillierte Stammbäume erhalten, für alle weiteren Überlegungen wollen wir Ihnen zuerst diesen Text ans Herz legen:


"Die Gründerfamilien

Eden blickt nicht nur auf eine Reihe stolzer Präsidenten zurück, sondern hat auch das Glück, dass von fünf ursprünglichen Gründerfamilien lediglich die Hemmingways bereits keine Nachkommen mehr haben.
Die Gründerfamilien waren und sind für die Gestaltung der Stadt und des Staates Eden besonders wichtig, und sind auffällig häufig in der Regierung vertreten.
Zu den Gründerfamilien zählen: Evans, Hayden, Hemmingway, Michaelson und Morgenstern.

Die Familien Michaelson und Evans stammen aus England, der traditionelle Hauptsitz der Familie Michaelson ist nach wie vor in Oxford, auch, wenn das traditionelle Familienhaus der Evans mittlerweile in Eden zu finden ist – Evans Estate.

Jede dieser Familien war an der ersten Regierung Edens beteiligt, und konnte mit Fachwissen ihre jeweiligen Bereiche übernehmen. Auch haben sie gemeinsam die wesentlichen Gesetze zur Gründung Edens entworfen, und konnten damit so gut wie alle relevanten Bereiche, abdecken.

Ob es immer so geplant war, dass die Regierung lediglich aus Mitgliedern der Gründerfamilien bestehen soll, ist heute unklar und strittig, da schon Jenna Michaelson, die zweite Präsidentin, dies verwarf. Sicher ist jedoch, dass die Gründerfamilien bis heute, wenn sie im Senat vertreten sind, traditionelle Posten haben, die sich nur dann ändern, wenn ein Mitglied einer Gründerfamilie selbst Präsident ist. Es ist sehr unüblich, dass zwei Mitglieder einer Familie in den Senat berufen werden, meist geschieht dies nur vorübergehend.

Da die Gründerfamilien eng zusammen arbeiten, haben sich im Laufe der Zeit zwischen einigen enge Freundschaften und Liebesbeziehungen ergeben; die Familie Hemmingway ist zum Beispiel mehr oder weniger in den Familien Morgenstern und Michaelson aufgegangen. [...] Die Nähe zu den anderen Gründerfamilien war nie ein Problem, sondern ist mehr ein Garant dafür, dass unsere Regierung auch weiterhin stabil bleiben wird. Auch, wenn die Gründerfamilien keinen direkten Einfluss auf die Politik haben, so hatten sie immer einen sehr großen Einfluss auf die Bevölkerung und auf den Präsidenten. Solange die Gründerfamilien weiterhin ihre Aufgaben erfüllen, wird es keinen Bedarf für eine Gewaltenteilung in unserem Imperium geben."

- Auszug aus: "Die Macht der Einheit" von Dr. Dr. B. Calew

Und nun wollen wir Ihnen die Stammbäume natürlich nicht vorenthalten.
Überblick der GründerstammbäumeAnzeigen
Bild
Stammbaum der Familie EvansAnzeigen
Bild
Stammbaum der Familie HaydenAnzeigen
Bild
Stammbaum der Familie HemmingwayAnzeigen
Bild
Stammbaum der Familie MichaelsonAnzeigen
Bild
Stammbaum der Familie MorgensternAnzeigen
Bild
„You‘re one insult away from starting a war.“

Aufgrund privater Umstände kommt es aktuell bei Postings zu Verzögerungen - ich bitte um Entschuldigung.
Antworten