Seite 4 von 4

Re: Kleines Rpg: Fever

Verfasst: Sa 20. Jan 2018, 15:45
von Nadelpelz
Kaspar (Phönix) | Verlassene Siedlung


Kaspar hatte nicht wirklich erwartet, dass der andere Junge seinen Namen nannte, schließlich war er bis eben noch von Kaspar bedroht worden. Doch anders als erwartet, antwortete der Junge und nannte seinen Namen. "Also... Æthelstan... Was hast du da gerade gemacht? Das mit dem Wasser." Kaspar wollte sicher gehen. Er hatte zwar keinen Zweifel, dass der Junge irgendwie das Wasser bewegt hat, doch es war immer möglich, dass man sich mal irrte.

Tilia | Im Waisenhaus

Mal wieder hatte man ihr ihr Abendessen weg genommen. Nur wenig hatte sie in ihren Kleidern verstecken können und mit auf ihr Zimmer genommen. Tilia aß es ganz langsam, damit sie möglichst laneg etws davon hatte, auch wenn dies nicht wirklich viel nützte. Sie war noch immer hungrig. Sie legte sich auf ihr Bett um zu schlafen.

Re: Kleines Rpg: Fever

Verfasst: Sa 20. Jan 2018, 23:04
von Celedor
Æthelstan | Verlassene Siedlung in der Nähe des Sees

Æthelstan schaute immernoch den anderen Jungen an mit ängstlichen Augen und nicht sicher, ob er nochmal beginnen soll zu weinen. Er ist jedoch immerzu am leise wimmern und wippt leicht vor und zurück.
"Ich weiss es nicht.... was habe ich getan?" Er schaut den anderen Jungen an, diesmal aber mit Neugier und Unwissenheit

Re: Kleines Rpg: Fever

Verfasst: So 21. Jan 2018, 13:41
von Nadelpelz
Kaspar (Phönix) | Verlassene Siedlung

Kaspar war von dem gewimmere des Jungen langsam echt genervt. Er riss sich zusammen, jetzt wollte er erstmal wissen, was es mit dem Wasser vorhin auf sich hatte. Die Antwort des Jungen -- von Æthelstan -- war alles andere als zufriedenstellend. Er musste doch wissen, was er da getan hatte oder hatte er wirklich keine Ahnung? Kaspar seufzte. "Du hast vorhin das Wasser bewegt. Du hattest mich damit angegriffen. Wie hast du das gemacht?" Kaspar konnte sich denken wie. Vermutlich war das nicht anders, als bei ihm das Feuer. Auch wenn er keine Ahnung hatte, weshalb er sowas konnte.

Re: Kleines Rpg: Fever

Verfasst: Mo 22. Jan 2018, 07:05
von Celedor
Æthelstan | Verlassene Siedlung in der Nähe des Sees

"Ich weiss nicht.... ich wollte mich bloss verteidigen, mich verstecken und da ist auf einmal das Wasser gekommen...." Er schaut dich ängstlich an

Re: Kleines Rpg: Fever

Verfasst: So 11. Feb 2018, 18:34
von Nadelpelz
Kaspar (Phönix) | Verlassene Siedlung

Langsam fing Kaspar an, Æthelstan wirklich zu glauben. Dieser Junge schien wirklich keine Ahnung zu haben, was dahinter steckte. Der dunkelblonde Junge war etwas enttäuscht. Er hatte gehofft, dass Æthelstan mehr über diese Fähigkeiten wusste, als er selber. Aber es hatte den Anschein, dass der Junge noch weniger wusste. Es hatte keinen sinn, ihne jetzt weiter zu durchlöchern. Erstmal mussten sie sehen, dass sie hier in Sicherheit waren. "Sag mal, die Siedlung sieht ziemlich verlassen aus aber leben hier noch mehr Leute? Gibt es hier vielleicht noch mehr Menschen wie du?"

Re: Kleines Rpg: Fever

Verfasst: Mo 12. Feb 2018, 12:26
von Celedor
Æthelstan | Verlassene Siedlung in der Nähe des Sees

Als Æthelstan sah, wie sich Kaspar beruhigte und nichtmehr so offensiv auf ihn einlöchterte, beruhigte er sich ebenfalls und wurde ruhig.
Er überlegte kurz, ob er diese Gelegenheit nutzen sollte und versuchen soll, an Kaspar vorbeizugehen und so aus dem Haus rennen, doch er kam zum Entschluss, dass Kaspasr ihn nur wieder einholen würde und so liess er es sein.
Auf Kaspars Frage hin, was mit dem Dorf los war, schüttelte Æthelstan nur den Kopf
"Ich weiss es nicht, ich bin alleine hier.... Ich kam hierher und fand es so vor... Aber es gibt mir ein Dach über den Kopf"

Re: Kleines Rpg: Fever

Verfasst: So 18. Feb 2018, 16:51
von Nadelpelz
Kaspar (Phönix) | Verlassene Siedlung

Als der andere Junge sich zu beruhigen schien, machte kaspar einen Schritt nach hinten, um ihm mehr Freiraum zu lassen.
Auf Æthelstan Antwort hin ging er zu einem Fenster und sah in das Dunkel, nac Draußen. Nicht ohne ihn im Augenwinkel zu beobachten. Vermutlich war die siedlung schon seit längerem Verlassen. Das hier niemand anderes war, störte Kaspar nicht weiter. Er drehte sich wieder zu Æthelstan. "Du kannst mich Phönix nennen. Vielleicht sagt dir der Name ja was?" sagte er. An den meisten Orten kannte man ihn nur unter diesem Namen, wenn ihn überhaupt jemand kannte.
Auf seinen knurrenden Magen hin ließ sich kaspar zu Boden sinken. Er hatte seit einer gefühlten Ewigkeit nichts mehr gegessen. Er nahm sich ein Stück Trockenfleisch und ein Brotstück, welches er langsam aß.

Re: Kleines Rpg: Fever

Verfasst: Mi 28. Feb 2018, 07:17
von Celedor
Æthelstan | Verlassene Siedlung in der Nähe des Sees

Æthelstan atmete erleichtert aus, als der grössere Junge ein bisschen weg ging und folgte ihm mit seinen Augen.
Als er Æthelstan einen Namen nannte, schaute er ihn fragend an "Phönix... Wie der Feuervogel? Nein, das sagt mir nichts..." Auch sein Magen begann zu knurren als er sah, wie Phönix zu essen begann. Hungrig schaute er ihn an.

Re: Kleines Rpg: Fever

Verfasst: Mi 28. Feb 2018, 17:56
von Nadelpelz
Kaspar (Phönix) | Verlassene Siedlung

Er nickte nur knapp, als Antwort. Æthelstans Anwort überraschte ihn wenig, vermutlich verbrachte der Junge schon einige Zeit hier.
Kaspar versuchte erst den hungrigen Blick des Jüngeren zuignorieren, doch schließlich ging es ihm so auf die Nerven, dass er dem Jungen etwas von seinem Essen gab. "Hier, bevor du mir mich noch anfällst."