Die Taverne

Moderatoren: Kratos, Alain, Grand Admiral

Benutzeravatar

Alain
Wellenläufer
Beiträge: 169
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 11:43
Avatar: Raquel Cornejo
RPG Leiter: Ja
Bevorzugte Sprache: Beides
Kontaktdaten:

Ich hörte das Heulen der Wölfe in finsterer Nacht

#11

Beitrag von Alain » Do 7. Sep 2017, 14:30

"Wann immer etwas Düsteres passiert, wann immer jemand etwas sagt, was nie hätte gesagt sein dürfen, wann immer Verschwörungen im Gange sind oder das Gesetz bedroht wird, werden sie in den Schatten sein und der Hund wird alles erfahren."
- Ein Bürger über die Informaten

Die Informaten, im Volk auch "die Wölfe" genannt, arbeiten für den Hund des Königs. Sie sind über alle Königreiche und manchmal sogar die Nachbarländer verteilt und arbeiten im Verborgenen, um alle möglichen Informationen zu sammeln. Sie schaffen außerdem Verbindungen auf den Schwarzmarkt und in die Unterwelt des Reiches, die der Hund für seine Fälle nutzen kann. Die Wölfe gehören zu den wenigen Leuten, die die Identität des Hundes kennen. Und sollte einer sie verraten, bezahlt er dafür mit dem Leben.
Sie arbeiten unter strengster Verschwiegenheit, sind allerdings nur auf den Hund des Königs eingeschworen, damit keinerlei anderweitige Loyalitäten, beispielsweise zu einem Lord, sie davon abhalten können, ihre Arbeit zu tun.
Sie gehen einem gefährlichen Beruf nach, denn niemand weiß gern Spione um sich, und müssen ihr Möglichstes tun, um unerkannt zu bleiben. Das macht sie zu Meistern der Tarnung, doch auch zu Meistern ihrer Waffen, denn im Ernstfall können sie sich mehr als nur gut verteidigen.
»Never forget, Caragor Nr. 3, 2k18«
~
Don't dare let her tremble alone,
For the Witcher, heartless, cold, paid in coin of gold,
He comes, he'll go, leave naught behind,
But heartache and woe.

~
Ava.
Benutzeravatar

Topic author
Kratos
Erfahrener Abenteurer
Beiträge: 614
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 03:28
Avatar: Mir
RPG Leiter: Ja
Bevorzugte Sprache: Deutsch
Kontaktdaten:

Bücherchallenge

Wir wandeln in den Schatten

#12

Beitrag von Kratos » Do 7. Sep 2017, 14:32

"Die Gilde gibt jedem ein Zuhause, der sonst nur noch auf der Flucht ist. Gesichter und Namen kannst du dir merken, wie kein zweiter? Ein Blick, und du weißt, wo dein Gegenüber seine Börse nachts verstaut? Schlösser öffnen sich wie von selbst, wenn du sie nur berührst? Was im Sonnenlicht nur verachtet werden kann, kann dir die Türen in dein neues Leben öffnen."
- Che'a, Gildenführerin über die Jägergilde

Die Jägergilde ist ein Verband in Greatfall, der vor allem für alle, die nicht vollkommen gesetzeskonform gehen, interessant sein dürfte.
Sie sind auf Diebstähle und Kopfgeldjagden spezialisiert, und bilden eine eigene, kleine Gemeinschaft, die auf den Grenzpfaden des Gesetzes wandelt.
Mitglieder der Jägergilde haben ein besonderes Talent dafür, unentdeckt zu sein, und scheinbar ihre Informanten überall. Ein Leben außerhalb der Gilde haben sie selten, wenn es auch nicht völlig verboten ist. Weitere Informationen findet ihr hier.
An hohen Rängen wird außerdem der Quartiermeister gesucht.
Solltet ihr Interesse an einem Charakter in der Gilde haben, meldet euch einfach bei Kratos, oder erstellt ihn einfach.
“After nourishment, shelter and companionship, stories are the thing we need most in the world.”
― Philip Pullman
Benutzeravatar

Alain
Wellenläufer
Beiträge: 169
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 11:43
Avatar: Raquel Cornejo
RPG Leiter: Ja
Bevorzugte Sprache: Beides
Kontaktdaten:

Ein Tanz auf dem Maskenball

#13

Beitrag von Alain » Do 7. Sep 2017, 14:33

Noxus mag auf seine Art zivilisierter sein, als die anderen Länder. Aber auf seine eigene Art ist es auch rückständiger, grausamer.
Und wir, wir stehen für beide Seiten dieses Landes.

- Carolina über die Masken

Masken werden bereits im Alter von zehn Jahren an die Akademie Heartcliff gebracht und dort unter den schwersten Bedingungen trainiert. Die Wenigsten leben lange genug, um in ihrer Abschlusszeremonie zu vollwertigen Masken aufzusteigen. Bis dahin durchlaufen sie drei Stufen: Rekrut (1. - 3. Jahr), Scim (4.-7. Jahr) und Falke (8. Jahr). Die Namen der Stufen haben natürlich eine Bedeutung, Rekrut besagt, dass der Schüler lediglich aufgenommen wurde und noch keine eigenen Talente hat. Scim (von Scimitar) ist die Bezeichnung einer Waffe und besagt, dass der Schüler Talent für den Umgang mit Waffen aufweist, ferner sogar selbst eine ist, aber nur ein Werkzeug bleibt, das keine eigenen Entscheidungen trifft. Falke steht für einen Jäger, der präzise und tödlich ist und in der Lage, sein Ziel über eine gewaltige Weite zu verfolgen, der auf den Ruf eines Herren aber immer wieder zur Hand zurückkehrt; Es sagt also aus, dass der Schüler Aufträge ausführen und für deren Dauer eigenverantwortlich handeln kann, aber noch immer und absolut den Befehlen eines Anderen untersteht. Erst mit Abschluss der Zeremonie werden die Schüler zu selbstständigen Masken, die keinem Ausbilder und keinem Herren mehr unterstehen und für sich selbst verantwortlich entscheiden, was sie tun und lassen. Alle Masken schwören allerdings traditionell dem Rat die Treue, der die gesamte Regierung über Noxus innehält und ebenfalls ausschließlich aus erfahrenen Masken besteht.
Ihren Namen haben sich die Attentäter deswegen verdient, weil sie mit dem Aufstieg in die Klasse Falke eine individuelle Maske tragen, bei deren Anfertigung sie selbst eine entscheidende Rolle gespielt haben. Es ist ihnen nicht erlaubt, diese Masken im Alltag abzunehmen, nur zu den Essenszeiten und nach der Nachtruhe wird es gestattet und auch vollständig ausgebildete Masken nehmen sie nur sehr, sehr selten ab. Meist nur dann, wenn es sein muss.
Die Masken schützen ihre Identität allerdings nicht nur durch das ständige Verhüllen ihrer Gesichter, sondern auch dadurch, dass sie mit Abschluss ihrer Ausbildung einen eigenen, neuen Namen wählen. In der Regel behalten sie Nachnamen, diese sind aber meist nur innerhalb ihres Heimatlandes bekannt und bleiben oft auch dort, da Noxus nicht viel Austausch mit seinen Nachbarländern betreibt.
Noxus ist ein hartes Pflaster, um zu leben, dafür wird das Land die Fleißigen und Zielstrebigen aber immer belohnen. Es gibt keine große Schlucht zwischen Arm und Reich, das Leben ist für niemanden ein reines Zuckerschlecken. Jeder kämpft seinen eigenen Krieg. Familien von Masken leben meist in Wohlstand, müssen aber ständig damit rechnen, einen geliebten Menschen zu verlieren, denn der Beruf des Attentäters ist nicht gerade ungefährlich. Zudem besteht in Noxus an sich kein Bedarf für Attentäter - die politischen Eliten sind fest und Intrigen werden schnell ausgelöscht -- man hat schlichtweg keine Zeit für solche Spielereien. Das Streben nach Macht ist in den Köpfen der Menschen in Noxus auch einfach nicht so präsent. Es ist ihnen bei Weitem nicht so wichtig, wie beispielsweise den Menschen in Erythia. Aus diesem Grund verlassen die Masken, die nicht Ausbilder in Heartcliff werden, das Land nach ihrer Ausbildung und gehen ihrer Arbeit weit weg von Zuhause nach. Manche von ihnen kommen regelmäßig zurück, andere nicht -- auf jeden Fall müssen ihre Familien sie eine lange Zeit lang vermissen und sehen sie, wenn überhaupt, nur selten.

Solltet ihr Interesse an einer Maske haben, meldet euch bei Alain!
»Never forget, Caragor Nr. 3, 2k18«
~
Don't dare let her tremble alone,
For the Witcher, heartless, cold, paid in coin of gold,
He comes, he'll go, leave naught behind,
But heartache and woe.

~
Ava.
Benutzeravatar

Alain
Wellenläufer
Beiträge: 169
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 11:43
Avatar: Raquel Cornejo
RPG Leiter: Ja
Bevorzugte Sprache: Beides
Kontaktdaten:

Die Show muss weitergeh'n!

#14

Beitrag von Alain » Do 7. Sep 2017, 16:18

"Ich weiß, wir sind anders. Wir sind kaputt und zu bunt für diese Welt. Wir unterhalten mit den Persönlichkeiten, die wir sind und wir ertragen Spott und Hohn, als wäre es Applaus. Es tut so weh, aber wir lächeln, wie nur Artisten es können. Wir werden immer anders sein, aber wir haben immer uns."
- Joker, Direktor des Mitternachtsgarten über die Zirkusleute

Der 'Mitternachtsgarten' ist ein Zirkus, der vor einigen Tagen nach Greatfall kam. Die Shows, die im bunten Zelt stattfinden, ließen bereits viele Bewohner Staunen und Klatschen, doch niemand kann bestreiten, dass man hinter den Kulissen oft ein mulmiges Gefühl bekommt. So wunderbar verrückt, einzigartig und herrlich lustig die Artisten auch wirken mögen, verbindet sie doch ein dunkles Geheimnis.
Exzentrische Leute, die Künstlernamen tragen und fremd in jede Stadt kommen, haben es nicht immer nur leicht und gerade die Kirche misstraut den Neuankömmlingen. So haben sie, neben Unverständnis für ihre Lebensweisen und Persönlichkeiten, auch mit vermehrten Anfeindungen zu kämpfen. Aber eine Familie hält immer zusammen. Egal, was kommt, im Zirkus ist man für einander da.

Was wirklich hinter dem Zirkus steckt, wirst du per PN erfahren, wenn du dich für einen Charakter in diesen Reihen entscheidest.
»Never forget, Caragor Nr. 3, 2k18«
~
Don't dare let her tremble alone,
For the Witcher, heartless, cold, paid in coin of gold,
He comes, he'll go, leave naught behind,
But heartache and woe.

~
Ava.
Antworten