Story, Setting und Steckbriefannahme

Moderatoren: Kratos, Alain, Grand Admiral

Benutzeravatar

Alain
Wellenläufer
Beiträge: 172
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 11:43
Avatar: Raquel Cornejo
RPG Leiter: Ja
Bevorzugte Sprache: Beides
Kontaktdaten:

Re: Story, Setting und Steckbriefannahme

#21

Beitrag von Alain » So 25. Feb 2018, 14:30

@Siral
Freut uns, dass du mitmachen möchtest. c:

Erstmal etwas Grundlegendes: Aussehen und Charakter müssen bitte in ganzen Sätzen beschrieben werden, Stichpunkte werden da zu schnell unübersichtlich oder es ist nicht immer möglich, nachzuvollziehen, was der Spieler damit mitteilen wollte.
Schreibe also bitte Charakter und Aussehen auch künftig in ganzen Sätzen aus.

Auch das Alter deines Charakters solltest du angeben. Du kannst erwähnen, dass sie selbst nicht genau weiß, wie alt sie ist, aber im Steckbrief sollte es stehen.
Ein vielleicht zwölfjähriges Mädchen trat furchtlos zwischen die beiden kämpfenden Hengste, legte je eine Hand auf das Fell eines Tieres. Fast bewegungslos blieben beide stehen, schnaubten leise, während das Kind leise Laute von sich gab, die keiner Sprache zu entstammen schienen. Dann schickte sie beide in verschiedene Richtungen davon und die Pferde gehorchten ihr wie Hunde.
Ich weiß nicht, ob du das nicht vielleicht gerade mit einem Fantasy-RPG verwechselst, aber das ist es nicht. So ein Verhalten ist vollkommen untypisch für Pferde, vor allem angeblich wilde. Bitte achte darauf, realistisch zu bleiben. Natürlich kann man ein Händchen für Tiere haben, aber Wunder wirken und dafür sorgen, dass zwei wilde Tiere einem auf einmal aufs Wort gehorchen, das kann kein Mensch, vor allem niemand, der sich damit eigentlich gar nicht auskennt.

Die ganze Vorgeschichte wirkt, so viel Mühe du dir auch gegeben hast, wirklich unrealistisch und eher, als würdest du das Leben einer Protagonistin aus einem Fantasy-Roman beschreiben und nicht die Vorgeschichte eines Sklavenkindes im Mittelalter.
Generell ist sie viel zu lang und einige Informationen sind einfach nicht notwendig. Bei der Vorgeschichte geht es nicht darum, in Romanform, Unterteilungen und mit Dialogen jede Einzelheit des bisherigen Lebens zu beleuchten, sondern in knappen Sätzen zusammenzufassen, woher der Charakter kommt, was er bisher so erlebt hat, unter welchen Umständen er aufgewachsen ist, usw.
Streich bitte alles an Dialogen raus und fasse dich kürzer -- dieser Punkt im Steckbrief dient vor allem dazu, den Charakter besser zu verstehen, sowohl für die Leitung, als auch für andere Spieler, und einen groben Einblick in das bisher Erlebte zu erhalten. In dieser Form würden das die meisten Leute aber wahrscheinlich nicht lesen. Es ist zu lang und offen gestanden auch ein wenig verwirrend, weil es eben sehr ausschweifend ist. An manchen Stellen fragt man sich wirklich, inwiefern das jetzt relevant ist.
Schau dir vielleicht einfach mal die anderen Vorgeschichten an, damit du eine generelle Idee davon bekommst, was da so reingehört und was nicht.

Ändern & Neu posten c:

- Alain out.
»Never forget, Caragor Nr. 3, 2k18«
~
Don't dare let her tremble alone,
For the Witcher, heartless, cold, paid in coin of gold,
He comes, he'll go, leave naught behind,
But heartache and woe.

~
Ava.

Siral

Re: Story, Setting und Steckbriefannahme

#22

Beitrag von Siral » So 25. Feb 2018, 18:31

Danke für das Feedback, Alain.
Jedoch bin ich mit meinen Chars etwas eigen :)
Ich bin jetzt nicht eingechnappt oder so, aber wenn ich einen Charakter entwickele erhält er von mir eine Seele und steht so wie er steht. Dazu ist der Hintergrund wohl doch etwas lang, denn auch du hast ihn nur überflogen und dabei Informationen überlesen. :P
Dieser Char wird somit nicht an diesem Play teilnehmen.
Ich werde einen anderen entwickeln und ihn vorstellen.
Wenn gewünscht lösche ich den Post.
Es wird ein kleines Weilchen dauern, bis ich den anderen Char ausgearbeitet habe, ich hoffe, dass dieser eher in die Umgebung passt.

Lg
Siral
Antworten