Die Länder Tamriels

Moderatoren: Palontras, Kratos, Grand Admiral

Antworten

Topic author
Palontras
Tagträumer
Beiträge: 25
Registriert: So 17. Sep 2017, 18:01
RPG Leiter: Nein
Bevorzugte Sprache: Deutsch

Bücherchallenge

Die Länder Tamriels

#1

Beitrag von Palontras » Fr 2. Mär 2018, 23:32

Hier findet ihr Informationen über die Nachbarprovinzen von Himmelsrand.

Hammerfell:
Hammerfell oder auch Hammerfall genannt, ist eine reine Wüstenlandschaft. Früher war dieses Land unter dem Namen Hegathe, Todesland, Volenfell und Vholenfell bekannt. In Hammerfell ist die große Alik'r Wüste ein bekannter Ort. Brennende Sonne und eiskalte Nächte wechseln sich hier ab. In der Wüste leben die Assasinen von Alik´r. Vor dem Abschluss des Weißgoldkonkordats, war Hammerfell eine dazugehörigen Provinz im Kaiserreich. In der 4. Ära marschierten die Thalmor nach Hammerfell. Sie mussten durch die Wüste viele Verluste einstecken und die Thalmor waren gezwungen sich zurück zu ziehen. So hatte es Hammerfell nach Jahren geschafft unabhängig zu werden. Im Nordwesten grenzt es an der Iliac-Bucht und an Hochfels. Im Nordosten an Himmelsrand und im Süden an Cyrodiil. Westen und Südwesten grenzt es an der Abekäische See. Die Hauptstadt von Hammerfell ist Sentiel. Ganz Hammerfell wird von den Kriegerischen Rothwardonen bewohnt.

Orsinium:

Orsinium befindet sich in Hochfels und ist eine orkische Staatsstadt. Der Ork Torug gro-Igron gründete Orsinium und immer mehr Orks aus ganz Tamriel ließen sich dort nieder. Durch die stetig wachsende Macht, fühlten sich die anderen Länder in Iliac Bucht bedroht. Das Königreich Daggerfall in Hochfels und das Königreich Sentiel aus Hammerfell verbündeten sich und belagerten das anwachsende Königreich der Orks. Erst 30 Jahre später, war es den Königreichen gelungen, Orsinium zu zerstören. Im laufe der Zeit wurde Orsinium immer wieder neu aufgebaut, aber von rivalisierenden Kräften zerstört. Erst ende der 3 Ära beanspruchte der Orkskriegsfürst Gortwog gro-Nagorm das Land. Dieser bekam es von den Richtern zugesprochen und baute Orsinium ein weiteresmal neu auf. Jedoch unter den Namen „Nova Orsirium.“ Heute ist Osirinium durch die politische Anstrengung noch größer geworden.

Cyrodiil:
Cyrodiil liegt mitten im Tamriel und ist die zweit größte Provinz im Kaiserreich. Oftmals trägt die Provinz auch den Namen Sternenherz von Nirn, Drachenstaat oder Kaiserprovinz. Cyrodill grenzt an Himmelsrand, Morrowind, Schwarzmarsch, die Topal Bucht, Elsweyr, Valenwald, die Abekäische See und Hammerfell. Der Kontinent ist das Herzstück des Kaiserreiches. Hier lebt das Kaiservolk, sprich die Kaiserlichen. Cyordiil hat fast alles an Vegetation zu bieten. Es gibt graue Gebirge, aber auch viele grüne Flächen mit allerlei Lebenwesen. Neben der Idyllischen Landschaft sind auch viele Dwemer Ruinen oder sonstige Burgruinen zu finden.

Elsweyr
Elsweyr liegt im Süden des Kontinentes und grenzt im Westen an Valenwald, im Norden und Nordosten an Cyrodiil, im Südosten an die Topal-Bucht und im Süden an den padomaicanischen Ozean. Es gehört zu neun Provinzen des Kaiserreiches und besteht hauptsächlich aus Wüste. Jedoch gibt es im Süden von Elsweyr Dschungel und grüne Flächen. Das Land wird von dem Katzenvolk „Khajiit“ bewohnt. Die Hauptstadt ist Toval und liegt im Südwesten des Landes. Die Khaiijt gehören zu den besten Karawanenhändlern, so sagt man.

Hochfels
Hochfels ist eine der neun Provinzen des Kaiserreiches von Tamriel. Sie liegt im äußersten Nordwesten des Kontinentes und grenzt im Osten an Himmelsrand, im Südosten an Hammerfell, im Süden an die Iliac-Bucht und im Westen und Norden an das Meer. Hochfels ist die Heimat de Bretonen. Die Pflanzenwelt ist grün und erstrecken sich endlos durch das Land. Viele Lebewesen sind hier zu finden. Daggerfall ist die Hauptstadt von Hochfels. In Hochfels ist das Orkische Königreich Orsinium zu finden. Das wohl bekannteste Bauwerk in Hochfels ist der „Direnni-Turm,“ auch Diamantturm genannt.

Morrowind
Morrowind, früher auch unter den Namen Resdayn, Veloth, Dwemereth und Dunmereth bekannt, ist eine der neun Provinzen des Kaiserreiches von Tamriel. Sie liegt im Nordosten des Kontinents und grenzt im Nordwesten an Himmelsrand, im Südwesten an Cyrodiil, im Süden an Schwarzmarsch und im Osten und Norden an das Meer. Das Land wird von den Dunkelelfen, den „Dunmer“ bewohnt. Die Hauptstadt ist Gramfeste und liegt auf dem Festland. Das Land ist Fruchtbar und von den Pflanzen unterscheiden sie sich grundlegend von den anderen Gewächsen Himmelsrand. So auch die Tiere, die dor Leben, wie z.B der Necht. Dieser sieht aus wie eine fliegende Qualle. Das Land ist durch den „Roten Berg,“ ein Vulkan so fruchtbar. Die Vulkanasche hat viele Nährstoffe, weshalb die Pflanzen so gut wachsen konnten.

Valenwald
Valenwald ist eine der neun Provinzen des Kaiserreiches von Tamriel. Sie umfasst die südwestlichen Gebiete des Kontinentes und grenzt im Norden an Cyrodiil, im Osten an Elsweyr und im Süden und Westen an den Eltherischen Ozean. Dieses Land ist ziemlich grün und wird von den Waldelfen, den „Bosmer“ bewohnt. Die meiste Bepflanzung des Landes, ist Dschungelartig.
Man sagt sogar, im Valenwald soll es wandelnde Bäume geben, in dem die Elfen ihre Häuser haben.

Sommersend
Die Sommersend-Inseln, auch Summerset genannt, sind eine der neun Provinzen Tamriels. Die Inselgruppe liegt vor der Westküste Valenwalds und nördlich des Kontinentes Pyandonea und umfasst ein Inselarchipel aus drei Haupt- und vielen kleineren Nebeninseln. Die „Altmer,“ Hochelfen bewohnen dieses Gebiet. Die Hauptstadt ist Alinor. Die Siedlungen werden meist von verlassenen Ruinen gekennzeichnet. Diese werden dann von Kriegsfürsten oder der örtlichen Zauberern regiert. Die Sommersend-Insel ist alle fruchtbar und grün. Daher sind auch alle bekannten, lebenden Waldbewohner zu finden.

Schwarzmarsch

Schwarzmarsch, auch unter dem Namen Argonien bekannt, ist eine der neun Provinzen des Kaiserreiches von Tamriel. Sie umfasst die im Südosten des Kontinents gelegenen Sumpflandschaften und grenzt im Norden an Morrowind, im Westen an Cyrodiil und die Topal-Bucht sowie im Süden und Osten an den padomaicanischen Ozean. Die Provinz wird von den Argoniern bewohnt. Die anderen Völker nennen dieses Land, auch „unbezähmbares Land.“ Den Namen hat es durch die vielen Sümpfe erhalten. Durch die Sümpfe wurde das Land unfruchtbar und
alles andere als Einladend.
Antworten