Charaktere mit persönlichen Aspekten

Hier könnt ihr euch über unsere Rollenspiele und Rollenspiele im Allgemeinen austauschen, Tipps geben und so weiter.

Moderatoren: Grand Admiral, Strike-Commander

Antworten
Benutzeravatar

Topic author
Nadelpelz
Abenteurer
Beiträge: 245
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 06:11
Avatar: https://foxface-x3.deviantart.com/
RPG Leiter: Ja
Bevorzugte Sprache: Deutsch

Bücherchallenge

Charaktere mit persönlichen Aspekten

#1

Beitrag von Nadelpelz » Di 24. Okt 2017, 21:05

Wie der Titel schon sagt, geht es hier um Charaktere mit persönlichen Aspekten.
Ich habe, besonders bei meinen ersten Charakteren, es schon öfter gemacht, das ich ihnen etwas gebe, das mich an mich selber erinnert. Mal sind es die Haare, wo ich meine eigenen beschreibe, mal etwas aus meinem Charakter. Ein Grund dafür ist auch, wenn ich keine genaue Idee habe. Meistens sind es nur einzelne Punkte, bei denen ich nicht genau weiß, was ich schreiben soll. :D
Wenn ich mir meine Charaktere, und Charaktere im allgemein, ansehe, finde ich so gut wie immer etwas, das mich an mich selber erinnert. Bewusst tue ich es aber eher selten.

Wie sieht es bei euch aus, beschreibt ihr euch selber in einigen eurer Charaktere oder zumindest bestimmte Punkte? Achtet ihr vielleicht darauf, möglichst wenig von euch in den Charakter ein zu bringen?

Lg Nadel
Ha ha said the devil we're nearing home
Siehst du den Berg am Horizont? Das ist meine Heimat, die Heimat aller meinesgleichen. Zu diesem Berg musst du kommen, wenn der Wald in Flammen steht.
Ich werde dort auf dich warten.

~Myosotis~
Benutzeravatar

Kratos
Erfahrener Abenteurer
Beiträge: 614
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 03:28
Avatar: Mir
RPG Leiter: Ja
Bevorzugte Sprache: Deutsch
Kontaktdaten:

Bücherchallenge

Re: Charaktere mit persönlichen Aspekten

#2

Beitrag von Kratos » Mi 25. Okt 2017, 17:15

Hmmm, schwierig.
Bei mir ist es zumeist so, dass irgendein Teilaspekt von mir in den Charakter einfließt und ihn mehr oder weniger stark prägt. Bei manchen sind es Kleinigkeiten, wie meine Haarfarbe, meine Augen, meine Sehstärke oder Größe, in einem alten RPG hatte ein Charakter einmal meinen IQ, aber manchmal sind es auch Persönlichkeitsaspekte, die ich mehr unbewusst einbaue.
Ich finde auch nicht, dass das etwas schlechtes ist. Ich kenne kaum Leute, die einen Charakter, mit dem sie gar nichts gemeinsam haben, wirklich gut, interessant und dauerhaft spielen können. Irgendwann wird es immer viel zu abgegriffen und klischeehaft, während man sich, wenn man sich selbst in einem Charakter irgendwie wiederfinden kann, doch viel besser damit identifiziert. Zumindest sehe ich das so.
“After nourishment, shelter and companionship, stories are the thing we need most in the world.”
― Philip Pullman
Antworten